Foto | Erlebnis | Natur | Reise

Tag 17: Sognefjord

Im Norden Norwegens oder in der Einöde Finnlands war es relativ einfach, öffentliches WiFi zu finden, was im Nachhinein verwundert. Viele Campingplätze oder auch Tankstellen bieten es an. Je weiter man hingegen in den dichter besiedelten Süden gelangt, wird öffentliches WiFi rar. Oder es ist vorhanden, aber zu viele teilen sich eine Leitung. Letzten Endes verließ uns hier ein wenig das Glück.

Nach einem guten Frühstück verlassen wir die Idylle des Strynvatnet und es geht, diesmal ohne Regen, weiter. Zunächst geht es in Richtung Stryn. Wieder erklimmen wir mit unseren Motorrädern hohe Pässe, durchstoßen Wolken und fahren durch Schnee- und Eisfelder und entlang endloser Fjorde. Nach stundenlanger Fjordfahrt bemerken wir, dass wir auf der anderen Fjordseite schon entlang gefahren sind…

Fjordwelten

Fjordwelten

Fjordzauber

Farbzauber

Immer wieder halten wir an, um staunend phantastische Aussichten einzufangen.

Fjordrast

Fjordaussicht

Einmal gelangen wir in einen Tunnel, der so anders ist als alle zuvor gefahrenen Tunnel. Wir fahren ein, es geht rechts, rechts, rechts… und abwärts. Man erwartet, daß es irgendwann mal wieder geradeaus geht, doch dieser Tunnel führt tief spiralförmig nach unten… Und wird immer dunkler. Genau das ist es, was das Motorradfahren in Norwegen ausmacht. Vor Überraschungen ist man nie sicher, viele neue Situationen müssen bewältigt werden, großzügiger Abstand zum Vordermann ist immer wichtig, man muss ständig auf der Hut sein.

Nach einer Fährfahrt erreichen wir nach gefahrenen 190 km unser heutiges Ziel in Vangsnes am Sognefjord. Wie oft zuvor, haben wir Glück und beziehen eine freie Hütte neben internationalen Bikerkollegen direkt am Wasser.

DSC03604

Fjellheim Camping

Kennen Sie „Pytt I Panne“, das skandinavische Gericht aus Kartoffeln, Zwiebeln und Rindfleisch? Sehr zu empfehlen, als variable Beilage oder Hauptmahlzeit, wenn es abends mal schnell gehen soll…

"Pytt I Panne"

„Pytt I Panne“

Was unsere Hüttennachbarn von unserem reichhaltigen und nahrhaften Frühstück am nächsten Morgen halten, erzählen wir morgen.

Das war unsere heutige Route:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.