Foto | Erlebnis | Natur | Reise

Tag 14: Trondheimfjord

Unser Blockhaus in Trofors bei Haugen Camping bietet Platz für zwei und liegt auf einer Anhöhe direkt an einem Fluss. Obwohl wir direkt neben der Europastraße (E6) Quartier beziehen, ist dieser Ort sehr abgelegen. Der alte Teddy Tiedemanns spricht deutsch und ist extrem gut auf Motorradfahrer vorbereitet, Seitenständerunterlage, ausgerüstete Werkstatt und Wlan inklusive.

DSC03535

Haugen Camping

Es gibt keine Einkaufsgelegenheit, aber einen zentralen Imbiss, mehrere Kilometer entfernt, der sogar ein eigenes Verkehrszeichen hat. Kurz nach unserer Ankunft rollen zwei weitere Motorräder auf den Hof: Reisende aus unserem Kreis, aus Ratingen!

Männer mit Bart

Männer mit Bart

Nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto und Adressenaustausch geht es am Morgen weiter auf der E6, die qualitativ stark schwankt. Gute Reifen sind auf dieser Motorradtour extrem wichtig. Die E6 ist mal Landstraße, dann Bundesstraße im Bau.

Wieder geht es ständig auf und ab, links und rechts, durch Tunnel… Es gibt schlechten Bodenbelag, mitunter sogar Spurverlust in Kurven durch Spurrillen oder Kanten. Irgendwann fällt die Tachobeleuchtung der BMW aus. Kontaktfehler durch Feuchtigkeit? Es ist sehr kalt und wir fahren ständig durch Regen. Die Tunnel sind eine Kategorie für sich, dazu später mehr.

Wir setzen den Endpunkt für heute nach 340 km auf dem vorab ausgesuchten Campingplatz (Storsand Gård Camping) vor Trondheim, am Trondheimfjord .

DSC03561

Hütte am Trondheimfjord

Wir haben wieder Glück und erwischen die bestgelegene Hütte am Platz!

DSC03546

Nachts am Trondheimfjord

DSC03555

Nachtfischen

DSC03562

Nächtlicher Sonnenuntergang

1 Kommentar

    • Kay am 19. Juli 2015 um 13:08

    Antworten

    Hallo Ihr zwei, oder besser Ihr vier, denn ohne die zuverlässigen Begleiter (Bikes) wäre die Reise wahrscheinlich nur halb so schön. Tolle Berichte, schöne Aufnahmen und interessantes Wetter, kein
    Tag ist wie der andere. Habe mir gerade die einzelnen Tage angesehen und freue mich, dass bisher alles relativ glatt läuft (gesund, Motorräder halten, jede Nacht ein Schlafplatz,..). Und die Tagesleistungen an
    km scheinen Euch ja nicht zu schocken. Ich halte Euch die Daumen für die restliche Zeit und wünsche Euch noch tolle Tage und gute Straßen unter den Reifen.

    Viele Grüße

    Kay K., der um die Ecke wohnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.